Jugendverkehrswacht

header-vk

Eine besondere Truppe sind sie schon:  die Verkehrskadetten der Kreisverkehrswacht Coburg. Da leisten 83 Aktive im Jahr 2017 kurz mal 6241,25 Einsatzstunden, nicht zum Selbstzweck, sondern für die Allgemeinheit. Auf den einzelnen Aktiven heruntergebrochen heißt dies, 74,5 Stunden ehrenamtlichen Dienst. Im Jahr 2016 standen noch 5062,50 Stunden zu Buche. Highlights waren nach Worten von Jugendleiter Louis Münster der Sparkassen Neujahrslauf, der Gaudi-Wurm der Narhalla, das FC-Bayern Traumspiel, das Samba-Festival, die Motorrad Sternfahrt in Kulmbach und der Karneval der Kulturen in Bielefeld. Eine Höchstleitung vollbrachten die Coburger Verkehrskadetten, als an einem Wochenende die Airshow auf der Brandensteinsebene, die 700-Jahr-Feier in Moggenbrunn und die Grabfeld-Rallye verkehrstechnisch geschultert werden mussten. Auch war man, zwar nur im Hintergrund, an der Großübung an der ICE-Brücke über den Froschgrundsee beteiligt. Festzuhalten gilt aber, dass von den zahlenmäßigen 280 Einsätzen 48 Prozent am Landestheater stattfanden. Dass es auch ein Leben neben der Verkehrsregelung gab, erläuterte Jugendsprecher Tim Gottschalk, der die Versammlung von insgesamt 24 Freizeiten mit 390 Teilnehmern informieren konnte. Mit Rainer Mattern und Christian Gunsenheimer waren nach deren eigenem Bekunden gleich zwei Landräte vor Ort, um die Bedeutung der Verkehrskadetten hervorzuheben. Roland Eibl (Polizeiinspektion Coburg) meinte, dass es düster in Coburg aussehe, wenn es die Verkehrskadetten nicht gäbe.

Bei den Verkehrskadetten ist es üblich Beförderungen nach geleisteten Einsatzstunden auszusprechen. So wurden zu Oberkadetten (ab 160 Eisatzstunden) ernannt: Laura Höfer, Tom Metz, Luk Podstoletz und Jessica Seiß. Hauptverkehrskadetten (360 Einsatzstunden) dürfen sich ab sofort nennen: Jeremy Davis, Annika Malter, Lukas Panhans. Zum Untergruppenleiter wurde Joscha Pertsch befördert. Über 900 Einsatzstunden leistete die neue Gruppenleiterin Katharina Duffek. Über 1200 Stunden war Toni Münster im Einsatz, er ist nun Obergruppenleiter. Tradition ist es bei der Jugendverkehrswacht die zu ehren, die im vergangenen Jahr die meisten Stunden ehrenamtliche Arbeit geleistet haben. Den Sierger-Stundenpokal sicherte sich Jeremy Davis mit 381 Stunden, gefolgt von Joscha Pertsch (334,25 Stunden) und Katharina Duffek (324,25 Stunden), Antonia Duffek (275,75 Stunden) und Tom Metz (275,50 Stunden).

 Auch konnten während der Versammlung verhältnismäßig langjährige Mitglieder ausgezeichnet werden. Dass die Ehrung von drei Mitgliedern Jugendverkehrswacht und deren Dankesworte, die gleiche Zeit in Anspruch nahm, wie das gesamte Prozedere zuvor,  zeigt die hohe Wertschätzung die Tim Gottschalk (5 Jahre) , Philipp Brosius und Toni Münster (10 Jahre)  entgegen gebracht wurde. Sandy Easton wurde in Abwesenheit für fünf Jahre Dienst in der Jugendverkehrswacht geehrt.

In geheimer Abstimmung wurden gewählt: Rebecca Rohé (Jugendsprecherin), Lisa Büchner, Tim Gottschalk, Antonia Duffek, Emma Vorndran (stellvertretende Jugendsprecher), Katharina Duffek (Schriftführerin), Jeremy Davis (stellv. Schriftführer); Alexander Porlein (Kassier).

Text: Martin Rebhan - Bilder: Oliver Pieschel

Unsere Adresse:
Theaterplatz 2-4
96450 Coburg
Vorstand:
Udo Skrzypczak
Tel. 09561 - 509 069

Landesverkehrswacht Bayern

logo lvw bayern

 

Fragen Sie uns!

Für weitere Informationen zu unseren Aktionen und Projekten stehen wir von der Verkehrswacht Coburg jederzeit gerne zur Verfügung.

Kontakt